Francais
Nederlands

 

PARCOURS LINGLÉ/MORTEHAN - BOUILLON.

30 KM (6 STD.), GANZJÄHRIG GEÖFFNET GEMÄSS DEN BEDINGUNGEN DES GELTENDEN ERLASSES

Einstieg an der Brücke von Linglé am linken Ufer (kleiner Parkplatz, Manövrierzone), direkt stromaufwärts von der Brücke. Ein breiter Mäander mit ruhiger Strömung bietet einen herrlichen Blick auf die Dörfer Cugnon und Mortehan: Damm oberhalb der Brücke, die die beiden Dörfer verbindet. Der Damm kann über die breite Wehröffnung auf der linken Seite mühelos überquert werden. Bewundern Sie beim Vorbeifahren die Mühle. Ca. 1,5 km flussabwärts vom Staudamm, am rechten Ufer des Campingplatzes Saint-Remacle (Gemeinde Bertrix); der Anlegeplatz befindet sich am Kanal, der die Insel von rechts umläuft.

Nach Cugnon verläuft die Semois erneut durch einen ihrer langen wilden Abschnitte, ohne die Möglichkeit, auf etwa 7 km bis zum Ort Les Hayons anzulegen. Anlegeplatz „Gué du Maka“ am rechten Ufer, unmittelbar nach dem Campingplatz (Parken, Manövrieren). Im Gaumais-Dialekt bezieht sich der Maka auf den alten Hammer, der das Eisen in den Schmieden schlug, die einst zahlreich am Fluss angesiedelt waren. Achtung: auf Höhe des Campingplatzes über den Fluss gespanntes Kabel: sich so nah wie möglich am rechten Ufer halten.

Nach Gué de Maka bildet die Semois mehrere Inseln: rechts vorbei (Gefahr von Verklausungen in den linken Armen, manchmal unpassierbar: Gefahr). Zur Erinnerung: Es ist verboten, auf den Inseln anzulegen (um die Ruhe der Vögel zu bewahren). Nach 4 km (1 Std.) stromabwärts von Maka lässt sich der alte Staudamm von Dohan ohne besondere Schwierigkeiten überqueren (Achtung bei Hochwasser, nicht rechts abbiegen). Unter der Burg Dohan, auf Brückenhöhe, alter Damm (überfahrbar) und Anlegeplatz „Saty“ direkt unter der Brücke 40 Meter flussabwärts, am linken

 (Bron: Kayak.environnement.wallonie.be)

Kajakken en Kano's le Batifol